IntelliLock | Die intelligente Zugangskontrolle für Ihre Windkraftanlage

Mit IntelliLock Betreiberverantwortung nach TR 7 wahrnehmen. Machen Sie sich keine Sorgen mehr um Anlagenschlüssel, über die Sie keine Transparenz und Kontrolle haben. Mit IntelliLock regeln Sie selbst den Anlagenzutritt über einfach zu (de)aktivierende PIN-Codes. Dies erleichtert dem Betreiber die Wahrnehmung seiner Betreiberverantwortung nach der TR 7 – denn die beinhaltet auch die Definition und Kontrolle von Zugangsregeln zur Anlage.

Mit IntelliLock Sicherheit erhöhen. Mithilfe des Echtzeit-Monitorings erhalten Sie volle Transparenz und können bei unbefugtem Zutritt unmittelbar reagieren. Dies ist elementar für Betreiber, die ihre Haftungsrisiken minimieren möchten. In Notfallsituationen können Rettungskräfte dank Fernentriegelung die Anlage betreten, ohne wertvolle Zeit auf die Schlüsselsuche oder das Aufbrechen der Tür zu verschwenden. Natürlich ist IntelliLock auch mit einer Panikfunktion ausgestattet, mit der ein Verlassen der Anlage zu jeder Zeit möglich ist. Und beim Schließen der Tür verriegelt IntelliLock die Anlage automatisch.

Mit IntelliLock operative Prozesse verschlanken. Mit IntelliLock können Sie den Zutrittskontrollprozess vollständig automatisieren, da geloggt wird, wer zu welchem Zeitpunkt welche Anlage betritt. Es besteht keine Notwendigkeit mehr für die Techniker, sich vor Arbeitsbeginn auf einer Turbine bei der Leitwarte anzumelden. Zudem entfällt die aufwändige Verwaltung der Anlagenschlüssel. IntelliLock lässt Ihnen Zeit für die Aufgaben, die wirklichen Mehrwert schaffen.

Mit IntelliLock Betreiberverantwortung nach TR 7 wahrnehmen. Machen Sie sich keine Sorgen mehr um Anlagenschlüssel, über die Sie keine Transparenz und Kontrolle haben. Mit IntelliLock regeln Sie selbst den Anlagenzutritt über einfach zu (de)aktivierende PIN-Codes. Dies erleichtert dem Betreiber die Wahrnehmung seiner Betreiberverantwortung nach der TR 7 – denn die beinhaltet auch die Definition und Kontrolle von Zugangsregeln zur Anlage.

Mit IntelliLock Sicherheit erhöhen. Mithilfe des Echtzeit-Monitorings erhalten Sie volle Transparenz und können bei unbefugtem Zutritt unmittelbar reagieren. Dies ist elementar für Betreiber, die ihre Haftungsrisiken minimieren möchten. In Notfallsituationen können Rettungskräfte dank Fernentriegelung die Anlage betreten, ohne wertvolle Zeit auf die Schlüsselsuche oder das Aufbrechen der Tür zu verschwenden. Natürlich ist IntelliLock auch mit einer Panikfunktion ausgestattet, mit der ein Verlassen der Anlage zu jeder Zeit möglich ist. Und beim Schließen der Tür verriegelt IntelliLock die Anlage automatisch.

Mit IntelliLock operative Prozesse verschlanken. Mit IntelliLock können Sie den Zutrittskontrollprozess vollständig automatisieren, da geloggt wird, wer zu welchem Zeitpunkt welche Anlage betritt. Es besteht keine Notwendigkeit mehr für die Techniker, sich vor Arbeitsbeginn auf einer Turbine bei der Leitwarte anzumelden. Zudem entfällt die aufwändige Verwaltung der Anlagenschlüssel. IntelliLock lässt Ihnen Zeit für die Aufgaben, die wirklichen Mehrwert schaffen.

Wie funktioniert’s?

IntelliLock ist modular aufgebaut.

Die Basisversion ohne Pinpad gibt dem Betreiber bereits volle Kontrolle und Transparenz, denn er kann aus der Leitwarte den Zugang zur Anlage kontrollieren und freigeben, nachdem sich der Techniker per Telefon angemeldet und identifiziert hat. Wenn man diese Basisversion um das Pinpad-Modul ergänzt, lässt sich der gesamte Zutrittskontrollprozess automatisieren. So wird der Kontakt zur Leitwarte obsolet und die dortige Arbeitsbelastung deutlich reduziert.

IntelliLock ist flexibel in der IT-Anbindung.

Wer möchte, kann für die Bedienung unsere eigens entwickelte Nutzeroberfläche verwenden. Wer ein selbst programmiertes Top-Level SCADA verwendet und IntelliLock dort einbinden möchte, kann die IntelliLock-Rohdaten an einer REST API auslesen. Diese Schnittstelle stellen wir natürlich auch gern allen Herstellern von Betriebsführungssoftware zur Verfügung. Wir arbeiten bereits an einer Einbindung in führende Programme.

IntelliLock erfüllt die Anforderungen der Windbranche.

IntelliLock wurde gemeinsam mit führenden Unternehmen der Windbranche entwickelt, um eine passgenaue und anwendungsorientierte Lösung zu bieten. Durch gezielte Auswahl der Komponenten bleibt das System auch bei tiefen Temperaturen bis -20° C voll funktionsfähig. Das außen an der Tür angebrachte Pinpad ist zudem durch ein robustes Aluminiumgehäuse geschützt gegen Vandalismus und Wasser (IP 65).

Hintergrundwissen

SONDERAUSGABE: Wie eine intelligente Zugangskontrolle Windpark-Betreiber bei ihrer Anlagenverantwortung unterstützt

Windpark-Betreiber müssen im Rahmen ihrer Anlagenverantwortung unter anderem die Zugangsregeln für die von ihnen betriebenen Anlagen definieren und deren Einhaltung kontrollieren. Die heute verwendeten schlüsselbasierten Systeme und die zugrundeliegen-den Prozesse machen dem Betreiber diese Pflicht jedoch sehr schwer. Nichtsdestotrotz müssen Maßnahmen ergriffen werden – andernfalls drohen hohe Strafen. Ein intelligentes Zugangskontrollsystem ermöglicht dem Betreiber die einfache Vergabe und Verwal-tung von Zugangsrechten und gibt ihm somit die vollständige Kontrolle und nachweis-bare Transparenz darüber, wer welche Anlage wann betritt und betreten darf. Ein solches System lässt sich ideal auch über die Verknüpfung zu einem Arbeitserlaubnisverfahren automatisieren.

WHITE PAPER Nr. 2: Wie eine intelligente Zugangskontrolle Windpark-Betreiber vor Einbruchs- und Haftungsrisiken schützt

Windenergieanlagen (WEA) stellen heute ein leichtes Ziel für unbefugte Eindringlinge dar. Die oftmals lange Zeit, die bis zur Detektion des Einbruchs vergeht, führt zu hohen Schäden und darüber hinaus zu unkalkulierbaren Haftungsrisiken für den Betreiber. Mithilfe einer intelligenten Zugangskontrolle kann diese Detektionszeit jedoch nahezu eliminiert werden und der Betreiber unmittelbar auf Eindringlinge reagieren. Somit wird der potenzielle Schaden deutlich verringert, die Chance auf Ergreifung der Täter gesteigert und das Haftungsrisiko des Betreibers minimiert.

WHITE PAPER Nr 1: 5 Gründe, warum Windpark-Betreiber heute über intelligente Zugangskontrolle nachdenken sollten

Windenergieanlagen (WEA) sind derzeit unzureichend gegen unbefugten Zutritt geschützt. Zudem ist eine vollständige Kontrolle nicht möglich, da es über die im Umlauf befindlichen Generalschlüssel der Hersteller keinen vollständigen Überblick mehr gibt. Gleichzeitig spielt Anlagensicherheit für Betreiber eine essenzielle Rolle insbesondere vor dem Hintergrund, dass sie im schlimmsten Falle selbst haften. Hinzu kommt, dass die heutigen Prozesse bei der Zugangsvergabe noch effizienter und kostengünstiger geregelt werden können. Deshalb sollten Betreiber heute darüber nachdenken, wie sie diese Aufgabenstellung unter Einsatz modernen Technologie intelligent lösen können.

Ihr Ansprechpartner

Dominik Eisenbeis

Spartenleiter Erneuerbare Energien
Tel.: +49 (0) 40 248 35 63 – 90
E-Mail: eisenbeis@timm-technology.de
  

Was gibt’s Neues?